Preisträger des Deutschen bAV-Preises 2016

Preisverleihung am 16. Februar 2016

Am Dienstag, den 16. Februar 2016, war es wieder soweit. Die Gewinner des dritten Deutschen bAV-Preises wurden im Wintergarten des KaDeWe in Berlin ausgezeichnet.

Abbildung der Preisträger, Jury und Moderatoren des Deutschen bAV-Preises 2016

Preisträger, Jury und Moderatoren des Deutschen bAV-Preises 2016

Das sagen die Preisträger

1. Preis in der Kategorie Großunternehmen
2. Preis in der Kategorie Großunternehmen
3. Preis in der Kategorie Großunternehmen

1. Preis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen
2. Preis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen
3. Preis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen

Sonderauszeichnung

Kategorie Großunternehmen

1. Preis in der Kategorie Großunternehmen:
Carl Zeiss AG „Versorgungsordnung 2015 (VO 2015)“

1. Platz Großunternehmen des Deutschen bAV-Preises 2016 – Carl Zeiss AG

Jochen Funk, Carl Zeiss AG

Bitte skizzieren Sie kurz ihr bAV Modell, insbesondere, was das Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.
ZEISS hat sich im Sinne der Mitarbeiter bewusst für die Beibehaltung eines Rentenbausteinsystems entschieden. Ebenso für eine weiterhin komplette Arbeitgeberfinanzierung mit unternehmenseigenem CTA. Damit ist man einigen am Markt erkennbaren Trends nicht gefolgt.

Vollständigen Text zeigen

Innerhalb des Systems bietet die VO 2015 aber eine enorme Flexibilität. So hängt die Beitragshöhe außergewöhnlich stark vom Unternehmenserfolg ab – bis hin zum Faktor 5. Das senkt das Beitragsrisiko und steigert gleichzeitig die Attraktivität.

Bei der Verzinsung setzen wir auf einen gestaffelten Garantiezins inklusive attraktivem Zinsaufschlag. Als Referenz dient aber kein unternehmensfremder Zins, sondern der für unsere Pensionsverbindlichkeiten nach IFRS maßgebliche Zins. Dadurch erfolgt bei den jährlichen Kosten (Service Cost) ein automatisches „Hedging“ des Zinsrisikos in kostentreibenden Niedrigzinsphasen wie aktuell.

Im Ergebnis ist die VO 2015 damit ein kurzfristig sehr flexibles, aber langfristig planbares und attraktives bAV-Modell.

schließen

2. Preis in der Kategorie Großunternehmen:
GEA Group Aktiengesellschaft „Der neue Pensionsplan für Führungskräfte bei der GEA Group Aktiengesellschaft“

2. Platz Großunternehmen des Deutschen bAV-Preises 2016 – GEA Group Aktiengesellschaft

V.l.n.r.: Manfred Sauer und Stefan Rauth, GEA Group Aktiengesellschaft

Bitte skizzieren Sie kurz ihr bAV Modell, insbesondere, was das Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.
Das neue bAV-Modell ist eine beitragsorientierte Pensionszusage. Der Arbeitgeberbeitrag, der sich nach einem festen Prozentsatz vom Fixgehalt bemisst, wird monatlich auf ein individuelles Vorsorgekonto eingezahlt. Für die Mitarbeiter wird der arbeitgeberseitige Aufwand so transparent.

Vollständigen Text zeigen

Der Vorteil für das Unternehmen ist, dass die Pensionsaufwendungen direkt ausgezahlt werden und damit nicht mehr in der Unternehmensbilanz enthalten sind. Darüber hinaus können die Mitarbeiter ihrerseits ganz flexibel Beiträge (monatlich oder auch jährlich, z. B. aus dem Bonus) in das Versorgungskonto einzahlen und damit die Höhe ihrer betrieblichen Altersversorgung mitgestalten. Das Kapital auf dem Versorgungskonto wird in einen weltweit anlegenden Lebenszyklusfonds investiert.

schließen

3. Preis in der Kategorie Großunternehmen:
RAFI GmbH & Co. KG „3-Säule(n) Modell“

2. Platz Großunternehmen des Deutschen bAV-Preises 2016 – RAFI GmbH & Co. KG

V.l.n.r.: Markus Folz und Cornelia Dinger, RAFI GmbH & Co. KG

Bitte skizzieren Sie kurz ihr bAV Modell, insbesondere, was das Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.
Die RAFI-bAV stellt die Basis-Komponente unseres lebensphasenorientierten Personalmanagementsystems dar. Sie gibt betriebliche Antworten auf folgenden Herausforderungen unserer Zeit: demographischer Wandel, Altersarmut, längere Lebensarbeitszeit, Fachkräftemangel, Umgang mit (längerer) Krankheit, indirekte Krankheit (z.B. Pflege der Eltern), Umgang mit der Generation Y und lebenslanges Lernen bei gleichzeitiger Reduzierung des administrativen Aufwands.

Vollständigen Text zeigen

Stufe 1
Durch Ergänzungstarif vereinbarte verpflichtende Entgeltumwandlung. Dadurch nahezu 100% Teilnahmequote. Dient der Schließung der Rentenlücke, finanziellen Absicherung und Vorbeugung von Altersarmut durch den verpflichtenden Abschluss eines Direktversicherungsvertrages für alle tariflich Beschäftigten. Die Finanzierung erfolgt über die Umwandlung von 1,25 Arbeitsstunden pro Woche entsprechend des individuellen Stundensatzes.

Stufe 2
Dient dem vorzeitigen geplanten Ausstieg aus dem Berufsleben oder Durchführung eines Sabbaticals mittels Besparung eines Zeitwertkontos durch Entgeltumwandlung, und/oder Besparung eines Langzeitkontos durch die Umwandlung von Mehrarbeit. Darüber hinaus wird den Beschäftigten auch die Möglichkeit von Altersteilzeit angeboten. Da dies von staatlicher Seite jedoch nicht mehr gefördert wird, muss das Unternehmen bei der Auswahl aus Kostengründen restriktiver vorgehen. Das Zeitwertkonto ist damit auch eine Möglichkeit für die Beschäftigten ihren Renteneintritt unternehmensunabhängig zu gestalten.

Stufe 3
Finanzielle Absicherung von Berufsunfähigkeit durch Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung im Rahmen der Entgeltumwandlung. Erleichterter Zugang durch Sonderkonditionen (vereinfachte Gesundheitsfragen), Beitragsfreistellung der betrieblich Altersvorsorge im Leistungsfall. Im Falle von längerer Erkrankung werden hierdurch im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements Handlungsoptionen geschaffen. Ein betroffener Beschäftigter ist im BEM Verfahren weniger finanziellem Druck ausgesetzt.

schließen

Kategorie kleine und mittlere Unternehmen

1. Preis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen:
Endress+Hauser Unternehmensgruppe Deutschland „Das neue Endress+Hauser Vorsorge-Programm“

1. Preis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen des Deutschen bAV-Preises 2016 – Endress+Hauser Unternehmensgruppe Deutschland

Anja Kühn, Endress+Hauser Unternehmensgruppe Deutschland

Bitte skizzieren Sie kurz ihr bAV Modell, insbesondere, was das Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.
Unser neues bAV-Modell „Das neue Endress+Hauser Vorsorge-Programm“ beinhaltet die arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge, zusätzliche, individuelle Vorsorgebausteine, sowie die Möglichkeit, sich persönlich und lebensphasenorientiert beraten zu lassen.

Vollständigen Text zeigen

In der arbeitgeberfinanzierten bAV wurde das bisherige System vollständig auf das neue Modell umgestellt und der Arbeitgeberbeitrag mehr als verdoppelt. Dabei ist uns eine leistungs- und bedarfsgerechte Versorgung durch einen gehaltsabhängigen Beitrag in zwei Beitragsstufen wichtig. In der Entgeltumwandlung bieten wir unseren Mitarbeitern attraktive Zuschüsse für eine verbesserte Altersvorsorge oder die Absicherung bei Berufsunfähigkeit.

Weitere Vorsorgebausteine wie Berufsunfähigkeit, Tod, Pflegefall und Krankheit runden das Vorsorge-Programm ab.

Zentraler Punkt unseres neuen bAV-Modells ist die Beratung und Kommunikation. So haben wir ein qualitätsgesichertes Beratungskonzept speziell für unsere Mitarbeiter entwickelt. Die lebensphasenorientierte Beratung findet während der Arbeitszeit, auf Wunsch mehrmals, statt.

schließen

2. Preis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen:
ETO GRUPPE Beteiligungen GmbH „Einführung ETO-bAV“

2. Platz in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen des Deutschen bAV-Preises 2016 – ETO GRUPPE Beteiligungen GmbH

V.l.n.r.: Dennis Bartels und Daniella Wilk, ETO GRUPPE Beteiligungen GmbH

Bitte skizzieren Sie kurz ihr bAV Modell, insbesondere, was das Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.
Die Mitarbeiter erhalten eine gesetzlich insolvenzgeschützte Festzinszusage von 4,0% p.a. auf ihren Umwandlungsbetrag ohne Abzug von Kosten. Für maximal 4.000 EUR im Jahr wird zudem ein Arbeitgeberzuschuss von 20% gewährt, der ebenso verzinst wird. Außertarifliche Mitarbeiter erhalten 10% Zuschuss bis zu einem Umwandlungsbetrag von 40.000 EUR. Zur Fachkräftebindung existiert ein weiterer, rein arbeitgeberfinanzierter Baustein, der in Abhängigkeit von Stellung und Betriebszugehörigkeit gewährt wird.

Vollständigen Text zeigen

Einzahlungen können vollkommen flexibel monatlich, jährlich, mit abgekürzter Laufzeit oder auch als Einmalbetrag vorgenommen werden. Gerade die Einmalumwandlung ohne steuerliche Höchstgrenzen ermöglicht es auch, Sonder-zahlungen oder Überstunden in unserer Altersversorgung umzuwandeln.

Der gewährte garantierte Zins ist aktuell konkurrenzlos. Das System ist somit äußerst lukrativ und vollkommen transparent. Weil alle Kosten vom Arbeitgeber übernommen werden, ist entgegen sonst üblicher bAV-Lösungen zu jedem Zeitpunkt ein positiver Rückkaufwert vorhanden.

schließen

3. Preis in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen:
Sabath Media Designagentur GmbH „Lebensphasenorientierte Personalpolitik Sabath Media“

3. Platz in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen des Deutschen bAV-Preises 2016 – Sabath Media Designagentur GmbH

V.l.n.r.: Christian Rüffel und Bettina Sabath, Sabath Media Designagentur GmbH

Bitte skizzieren Sie kurz ihr bAV Modell, insbesondere, was das Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.
Das Erfolgskonzept der Sabath Media Designagentur ist die Lebensphasenorientierte Personalpolitik. Seit der Einführung übernimmt die Geschäftsleitung Mitverantwortung gegenüber den Mitarbeitern.

Vollständigen Text zeigen

Für alle 40 Mitarbeiter der Agentur übernimmt das Unternehmen eine betriebliche Altersvorsorge in Höhe von 76 € pro Monat. Außerdem erhalten alle Mitarbeiter zusätzlich eine private Krankenzusatzversicherung mit kompletter Kostenübernahme durch Sabath Media. Dies sind zusätzliche Leistungen und werden nicht mit dem Gehalt verrechnet. Darüber hinaus bieten wir flexible Arbeitszeitmodelle, die jede Lebensphase berücksichtigt (z.B. Pflege von Angehörigen, Alleinerziehende oder Möglichkeit von betriebsfremden Weiterbildungen als Führungskraft).

Wir wollen als Vorreiter in der Kreativbranche vorangehen und damit zeigen, dass wir unsere Mitarbeiter als wichtigste Ressource ansehen. Hierdurch ergibt sich, entgegen des Trends in der Kreativbranche, eine geringe Fluktuation.

schließen

Sonderauszeichnung „Internationalisierung“
Nestlé Deutschland AG „Die Nestlé Pensionsfonds AG goes Europe“

Sonderauszeichnung des Deutschen bAV-Preises 2016 – Nestlé Deutschland AG

V.l.n.r.: Jens Macco und Christine Kaulbersch, Nestlé Deutschland AG

Bitte skizzieren Sie kurz ihr bAV Modell, insbesondere, was das Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.
Die Nestlé Pensionsfonds AG hat im vergangenen Jahr als erster deutscher Pensionsfonds die aufsichtsrechtliche Genehmigung für die Geschäftstätigkeit in einem anderen Mitglieds -und Vertragsstaat erhalten (Stand Juni 2015, Market Development Report der EIOPA). Seitdem können alle Nestlé Unternehmen in Österreich mit einer entsprechenden Vereinbarung auf das bAV Angebot der Nestlé Pensionsfonds AG zugreifen. Die Begünstigten dieses Modells profitieren von der Arbeitgeberbeteiligung und können zudem staatliche Zuschüsse auf eigene Beiträge geltend machen. Die Zuschüsse als sogenannte „prämienbegünstigte Pensionsvorsorge“ und eine Aufstockung des Grundbeitrags vom Arbeitgeber sollen die Mitarbeiter motivieren Ihre Altersversorgung zu erhöhen.

Zum Seitenanfang