Unsere Partner

Initiatoren

MCC - Management Center of Competence
MCC steht seit über 18 Jahren für professionelles Veranstaltungsmanagement. Wir konzipieren, organisieren und führen Veranstaltungen in unternehmerischer Eigenregie wie auch für andere Unternehmen durch.

Willis Towers Watson
Willis Towers Watson (NASDAQ: WLTW) gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Advisory, Broking und Solutions. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, aus Risiken Wachstum zu generieren. Unsere Wurzeln reichen bis ins Jahr 1828 zurück – heute zählt Willis Towers Watson rund 39.000 Mitarbeiter in mehr als 120 Ländern.

Wir gestalten und liefern Lösungen, die Risiken beherrschbar machen, Investitionen in die Mitarbeiter optimieren, Talente fördern und die Kapitalkraft steigern. So schützen und stärken wir Unternehmen und Mitarbeiter. Unsere einzigartige Perspektive bietet uns einen Blick auf die erfolgskritische Verbindung personalwirtschaftlicher Chancen, finanzwirtschaftlicher Möglichkeiten und innovativem Wissen und Können – die dynamische Formel, um die Unternehmensperformance zu steigern.

Gemeinsam machen wir Potenziale produktiv.

Förderer

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e. V.
Seit 60 Jahren ist die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e. V. (BDA) Stimme der deutschen Wirtschaft und Dienstleister ihrer Mitglieder. Wir vertreten die Interessen der deutschen Wirtschaft in der Sozial- und Tarifpolitik, im Arbeitsrecht und in der Bildungs- und Gesellschaftspolitik. Als einziger Spitzenverband der deutschen Wirtschaft vertreten wir dabei die Interessen der gesamten deutschen Wirtschaft – von Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungen.

Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.
Der BDI ist die Spitzenorganisation der deutschen Industrie und der industrienahen Dienstleister. Er spricht für 36 Branchenverbände, 15 Landesvertretungen und mehr als 100.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten. Der BDI transportiert die Interessen der deutschen Industrie an die politisch Verantwortlichen weltweit. Damit unterstützt er die Unternehmen im globalen Wettbewerb. Er verfügt über ein weit verzweigtes Netzwerk in Deutschland und Europa, auf allen wichtigen Märkten und in internationalen Organisationen.

Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA)
Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) versteht sich als geistige Plattform eines umfassenden Diskurses über Altersvorsorge und Generationengerechtigkeit. Aufgabe der seit 1997 bestehenden Denkfabrik ist es, die Öffentlichkeit ebenso sachgerecht wie neutral über Themen der gesetzlichen, betrieblichen und privaten Altersvorsorge zu informieren, die öffentliche Meinung mitzuprägen, sich an einem Dialog über den besten Weg der Zukunftssicherung für die Bürger zu beteiligen und selbst geeignete Lösungsvorschläge für die Gestaltung der Alterssicherungssysteme zu entwickeln.

Partner

Allianz
Die Allianz ist ein global aufgestellter Finanzdienstleister. 85 Millionen Privat- und Unternehmenskunden setzen auf Wissen, globale Reichweite, Kapitalkraft und Solidität der Allianz, um finanzielle Chancen zu nutzen, Risiken zu vermeiden und sich abzusichern. 2015 erwirtschafteten über 142.000 Mitarbeiter in über 70 Ländern einen Gesamtumsatz von 125,2 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 10,7 Milliarden Euro.

In Deutschland ist die Allianz im Bereich der betrieblichen Altersversorgung sowie Wertkonten führend. Als Komplettanbieter für alle Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung profitiert der Kunde von der Expertise, den Produkten und Dienstleistungen der gesamten Allianz Gruppe.

Von der Neukonzeption eines Versorgungssystems bis zum Funding bestehender Pensionsverpflichtungen bietet die Allianz ein umfassendes Spektrum an Gestaltungsoptionen. Dadurch ist es möglich, individuelle Lösungen für den jeweiligen Unternehmensbedarf – unabhängig von der Größe eines Unternehmens – zu entwickeln.

Deka-Gruppe – Institutionelles Geschäft
Die DekaBank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen, gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften bildet sie die Deka-Gruppe. Mit Total Assets in Höhe von rund 220 Mrd. Euro (per 31.12.2014) sowie rund vier Millionen betreuten Depots ist sie einer der größten Wertpapierdienstleister in Deutschland. Die Deka-Gruppe eröffnet privaten und institutionellen Anlegern Zugang zu einer breiten Palette an Anlageprodukten und Dienstleistungen. Im institutionellen Geschäft erreicht sie eine Vielzahl von Investoren im In- und Ausland – von Pensionskassen und Versorgungswerken über Unternehmen und Versicherungen, gemeinnützige Institutionen und die öffentliche Hand bis hin zu Sparkassen und Banken.

Unter der Marke Deka Institutionell unterstützen unsere erfahrenen Kompetenzteams das komplette Spektrum institutioneller Anleger während des gesamten Investmentprozesses. Dabei sind das genaue Verständnis der jeweiligen Kundenbedürfnisse sowie eine qualifizierte Beratung und Betreuung für uns wesentliche Voraussetzungen, um passende Anlagelösungen entwickeln zu können. Neben Produkten und Dienstleistungen im Asset Management und Asset Servicing zeigt sich unsere Expertise im Wertpapier-, Kapitalmarkt- und Immobiliengeschäft auch in zukunftsweisenden Produkten wie flexiblen bAV-Lösungen, risikokontrollierten Kapitalmarktinvestments oder nachhaltig gestalteten Fonds.

Die feste Verankerung der Deka-Gruppe im weltweit größten Finanzverbund, der Sparkassen-Finanzgruppe, wird nicht nur in der engen Zusammenarbeit im Vertrieb deutlich, sondern auch durch die Anteilseignerstruktur dokumentiert: Die deutschen Sparkassen sind alleinige Eigentümer der DekaBank.

Deutsche Asset Management
Mit rund 739 Mrd. Euro verwaltetem Vermögen gehört die Deutsche Asset Management¹ zu der Gruppe der weltweit führenden Vermögensverwalter. Die Deutsche Asset Management bietet Privatanlegern und Institutionen  eine breite Palette an traditionellen und alternativen Investmentlösungen über alle Anlageklassen.  Die Betreuung von leistungs- sowie beitragsorientierten Versorgungsplänen und die Entwicklung von Investitions- und Administrationslösungen, die sowohl Mitarbeitern als auch Unternehmen ein hohes Maß an Planungssicherheit geben, sind Bestandteil des Servicekonzepts. Die Expertise bei der Ausgliederung von Pensionsverbindlichkeiten sowie der Insolvenzsicherung komplettieren das Leistungsspektrum.

¹ Stand: 31. März 2016.  Deutsche Asset Management ist der Markenname für den Geschäftsbereich Asset Management der Deutsche Bank AG und ihrer Tochtergesellschaften. Die jeweils verantwortlichen rechtlichen Einheiten, die Kunden Produkte oder Dienstleistungen der Deutsche Asset Management anbieten, werden in den entsprechenden Verträgen, Verkaufsunterlagen oder sonstigen Produktinformationen benannt.

Fidelity
Fidelity International verfolgt ein klares Ziel: Mit herausragenden Investmentlösungen und ausgezeichnetem Service wollen wir unseren Kunden helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Mit einem verwalteten Vermögen (Assets under Management) von weltweit 246,2 Mrd. Euro und einem administrierten Vermögen (Assets under Administration) von 72,5 Mrd. Euro bietet Fidelity aktiv gemanagte Anlagelösungen, die alle Regionen, Branchen und Anlageklassen abdecken. Unsere Lösungen richten sich sowohl an Privatanleger als auch an Versicherungen, Finanzberater, Vermögensverwalter, Unternehmen und Staatsfonds. Neben Publikumsfonds bieten wir auch Spezialfonds an. In der betrieblichen Altersvorsorge gehört Fidelity International zu den führenden Anbietern und entwickelt Anlagelösungen für leistungsorientierte und beitragsorientierte Pläne.

Stand 30.06.2016

Generali Versicherungen
Die Generali Versicherungen gehören mit 6 Millionen Kunden, Beitragseinnahmen von mehr als 6 Milliarden Euro und Kapitalanlagen in Höhe von 48 Milliarden Euro zu Deutschlands größten Erstversicherern. Sie bieten Versicherungsschutz für Privatkunden, ebenso für Firmenkunden. Im zukunftsträchtigen Geschäftsfeld der betrieblichen Altersversorgung (bAV) genießt das Unternehmen mit seinem eigenen KompetenzCenter bAV einen hervorragenden Ruf. Regelmäßig attestieren unabhängige Ratingagenturen die exzellente Servicequalität und die erstklassige Kompetenz in der bAV. Mit attraktiven Lösungen und ergänzenden Dienstleistungen gewährleisten die Generali Versicherungen maßgeschneiderte Lösungen für jede Unternehmensgröße.

Die Generali Versicherungen gehören zur internationalen Generali Group. Mit rund 17,8 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden ist die Generali der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt.

KAS BANK N.V.
Die KAS BANK N.V. ist eine unabhängige Bank für Geschäftskunden und zählt in den Niederlanden zu den führenden Anbietern von Wertpapierdienstleistungen für institutionelle Kunden aus dem Altersvorsorgesegment. Über ihre deutsche Niederlassung bietet die KAS BANK als spezialisierter Wertpapierdienstleister für Altersvorsorgevermögen mittelständischen Versorgungseinrichtungen und Corporate Investors neben ihrer Funktion als Verwahrstelle vor allem Mehrwertdienstleistungen aus den Bereichen Governance, Risikosteuerung, Transparenz- und Kostenanalyse sowie umfassende regulatorische Reporting-Lösungen an.

Metzler Asset Management
Metzler Asset Management bietet seinen Kunden umfassende Dienstleistungen im Zusammenhang mit Spezial- und Publikumsfonds: Fondsauflage, Fondsadministration sowie Investmentberatung auf Basis unterschiedlicher Fondsmanagementkonzepte. Über die Fondshandelsplattform Metzler Fund Xchange ist die vollständige Administration auch von Publikumsfonds fremder Kapitalanlagegesellschaften an Metzler übertragbar. Metzler Asset Management gehört zur Unternehmensgruppe rund um das Frankfurter Privatbankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA.

Medienpartner

Absolut Research
Absolut Research, als unabhängiges und neutrales Unternehmen, analysiert alle traditionellen und alternativen Asset-Klassen und Investmentstrategien. Mit dem „Multi-Strategy-Asset-Allocation“-Ansatz besteht ein praktisch umsetzbares Konzept zur Integration von Asset-Klassen und Strategien auf Basis dessen institutionelle Investoren auf Portfolioebene den für sie notwendigen absoluten Ertrag erzielen können. In einer Reihe an Fachpublikationen, von Wissensmagazinen über Performanceanalysen bis hin zur Analyse eines einzelnen Produkts und seiner regulatorischen Einordnung, ermöglicht Absolut Research institutionellen Investoren tiefgehendes Know-how für ihr Kapitalanlageentscheidung.

COMP & BEN
Das Onlinemagazin Comp & Ben beleuchtet viermal pro Jahr aktuelle Themen rund um Compensation & Benefits, also die Vergütung von Fach- und Führungskräften sowie von Organen in Unternehmen.

dpn – Deutsche Pensions- & Investmentnachrichten
dpn ist das unabhängige Fachmagazin von The Finanical Times Ldt. für institutionelles Asset Management und betriebliche Altersversorgung (bAV) in Deutschland. Das Magazin erscheint sechs Mal im Jahr und wird von erfahrenen Journalisten erstellt.

Finanzwelt
finanzwelt – das Fachmagazin für Financial Intermediaries – ist seit über 20 Jahren eine feste Größe im Markt und versteht sich nicht nur als Fachpublikation, sondern gilt über alle Branchen hinweg als anerkannte Schnittstelle zwischen Anbietern und Vermittlern und vertritt die Interessen des Finanzvertriebs.

Personalmagazin
Personalmagazin ist Deutschlands meistgelesenes Fachmagazin im Personalwesen. Hier lesen Personalleiter und -manager in mittelständischen und großen Unternehmen jeden Monat topaktuell, wie sie den wachsenden Anforderungen an professionelle Personalarbeit gerecht werden.

Personalwirtschaft
Die Personalwirtschaft bietet ein umfangreiches Programm für HR-Führungskräfte in modernen mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen, deren Fokus auf strategischen und wertschöpfenden Personalthemen liegt und die den Unternehmenserfolg entscheidend mitgestalten wollen.

Leiter-bAV
Leiter-bAV ist das Online-Forum für die betriebliche Altersversorgung.